Unser Service

Ihr Wohlbefinden ist unser Anliegen! Wenn Sie Wünsche haben, sprechen Sie uns einfach an.

Unser Service für Sie

Wir möchten Ihnen einen rundum angenehmen und erholsamen Aufenthalt in unseren Ferienwohnungen ermöglichen. Zu unserem kostenfreien Service zählen:

  • Private und kostenfreie Parkplätze am Haus
  • Gratis Leih-Fahrräder, die Sie für Einkäufe oder Erkundungsfahrten nutzen können
  • Bahnhofstransfer bei An- und Abreise: Persönliche Abholung am Bahnhof in Oberstdorf
  • Gratis Internetzugang per WLAN
  • Nutzung des herrlichen Gartens mit Bergblick und Gartenliegen
  • Bettwäsche und Handtücher werden gestellt, Handtuchwechsel nach 7 Nächten
  • Wir stellen Ihnen kostenfrei sämtliche Haushaltsutensilien zur Verfügung
  • Wir bieten Ihnen die Möglichkeit Waschmaschine, Trockner, und Bügeleinrichtung kostenfrei zu nutzen (ausgenommen am Wochenende)
  • Große Bücherauswahl für jeden Geschmack, Zeitschriften, Wanderkarten und Freizeitführer
  • Wanderstöcke zum Ausleihen

Wir freuen uns auf Sie & wünschen Ihnen einen wunderschönen Urlaub!

Kontakt

Haus Uhlenhorst
Barbara Geiger
Auf der Höhe 1
87561 Oberstdorf
Tel. 08322 960 60
Fax 08322 959 020
Mobil 0173 387 98 30

Einmalige Lage

Bergblick vom Haus Uhlenhorst

Im Haus Uhlenhorst genießen Sie eine exklusive und einmalige Lage im Süden von Oberstdorf. Der freie Blick über blumige Wiesen in die herrliche Bergkulisse der Allgäuer Alpen verzaubert und begeistert täglich auf’s Neue.

Die Ferienwohnungen

Liebevolle Details

Die Ferienwohnungen sind liebevoll eingerichtet und hochwertig ausgestattet. Sie verfügen alle über einen Balkon und eine wunderschöne Aussicht und sind mit Flachbild-TV, CD-Player, Telefon und WLAN ausgestattet.

Gedicht eines Gastes

Im schönen Wiesengrunde, da steht ein weißes Haus, auf weißem Hintergrunde schaut eine gemalte Eule raus.
Hier kann man Urlaub machen und fühlt sich wie Zuhaus,
den Blick auf schneebedeckte Berge, die Menschen in den Wiesen erscheinen wie Zwerge.
Wir sollten uns erhalten, so manchen schönen Platz und diesen auch behüten wie einen unbezahlbaren Schatz (...)